cat-right
  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

Bardentreffen CD

Auch in diesem Jahr wird wieder eine Bardentreffen Compilation veröffentlicht. Wie immer sind die Stücke nicht live aufgenommen, sondern den aktuellen Alben der großartigen, internationalen Künstler entnommen. Die CD wird während des Festivals an den Info-Ständen angeboten und 12.- € kosten. Natürlich wird der Musikträger bereits vor dem Festival (ab 24. Juli 2014) in allen wichtigen Plattengeschäften der...

Programm Straßenbühne 2014

Alle Plätze auf der sogenannten Straßenbühne in der Karolinenstraße, sind vergeben. Freiluftmusikanten, die ihr Können in unmittelbarer Nähe zum Publikum auf einer kleinen Bühne präsentieren möchten, erhalten hier die Gelegenheit. Der Spielplan für die drei Bardentreffen-Tage vom 1. bis 3. August 2014 sieht so aus.

Programmheft 2014

Lassen Sie sich das Bardentreffen-Programmheft per Post nach Hause schicken! Das 104-seitige Kompendium zum Festival kann bis zum 26. Juli 2014 hier online bestellt werden.

Die Barden-Disco

Die offizielle Disco des Bardentreffens 2014. Das Beste und Tanzbarste aus 39 Jahren Bardentreffen. Bardentreffen-CD-Verkauf uvm. Eintritt: 5 Euro Termine: Freitag, 01. und Samstag 02. August 2014, jeweils ab 22 Uhr.   KulturKellerei im Künstlerhaus (K4), Königstraße 93.  

Festival-Infos

Eintritt frei! Das Programmheft ist an den üblichen Vorverkaufsstellen in Nürnberg, Fürth und Erlangen und an der Kultur Information Nürnberg erhältlich, Preis: 3,50 €. Darüber hinaus kann das Programm direkt an den einzelnen Spielstätten des Festivals oder vorab online erstanden werden. Zur Online-Bestellung Das Bardentreffen im Bayerischen Rundfunk: Der Bayerische Rundfunk überträgt eine Zusammenfassung...

„Krieg und Frieden“ das 39. Bardentref...

Am 1. August 1914 erklärte Deutschland Russland den Krieg, am 3. August Frankreich. Das 39. Bardentreffen in Nürnberg findet an den Tagen der Kriegserklärung vor 100 Jahren statt. Aus diesem Anlass setzt das renommierte Musikfestival den Themenschwerpunkt „Krieg und Frieden“. Es greift auf, welchen musikalischen

Sparda-Band-Voting beim Bardentreffen 2014

Beim diesjährigen 39. Bardentreffen vom 01. bis 03. August 2014 werden auf der Bühne der Musikzentrale Nürnberg am Lorenzer Platz über 15 regionale Bands der lokalen Bandszene präsentiert. Einer der begehrten Spielplätze wird über das bayernweite Sparda-Band-Voting vergeben,

Die Bewerbungsfrist…

  … für das Bardentreffen 2014 ist abgelaufen   Das gilt auch für die Straßenmusikbühne beim Bardentreffen

Italiens wilder Stiefel

Sie kommen viel herum, gerade erst in Amerika und Kanada, aber so heiß wie hier in Nürnberg, nein, so heiß war es noch nie! Vielleicht nur ein Scherz, den die „Canzoniere Grecanico Salentino“ da macht, aber der Hauptmarkt war ja schon immer der Backofen des Barden­treffens. Und passt damit andererseits wunderbar

Zusammen spielt man weniger allein

Das Bardentreffen entstand in den wilden 70ern und hat sich bis heute unverwechselbares Flair bewahrt. Die Musik ermöglicht hier charmante bis skurrile Begegnungen. Andere Städte könnten da neidisch werden. So will’s der Nürnberger hören: München liegt ihm auch mal zu Füßen. „Bei uns gibt’s die Nacht der Musik

Der Sommer ist griechisch!

Griechenland gleich Krisenland? Nicht, was die Musik betrifft. – Das ist doch eh ein „griechischer Sommer“, der Nürnberg gerade im Griff hat. „Was macht ihr überhaupt hier?“, fragt der Zytherspieler der Band Apsilies mit Pokerface und zeigt am Freitag auf den blauen Himmel über der Katharinenruine. Gerade 19 Uhr und noch

Hilfe, das Akkordeon schmilzt

Ganz zum Schluss noch ein paar Bardentreffen-Schnipsel: „Tagsüber haben wir jetzt auf kal­ten Tee umgestellt, der geht super weg“, verrät Katharina Herber. Die angehende Diakonin hat zusammen mit Jugendlichen aus den Innen­stadtgemeinden ein ganz besonderes Angebot im Sebalder Pfarrhof einge­richtet:

Comeback nach 37 Jahren

Früher war ja bekanntlich alles besser und das trifft natürlich auch auf das Bardentreffen zu. Eine, die weiß, ob das der Wahrheit entspricht, ist Iris McLaughlin. Als Iris Koch war die Nürnbergerin, die seit 1978 in Neuseeland lebt, bei der allerersten Ausgabe dabei und kehrte nun 37 Jahre später wieder auf die Barden-Bühne zurück.

Himmlisch unterm Baukran

Die deutsche Sprache hat ihre Feinheiten, deutsche Liedermacher haben sie auch. Zwischen Fränkisch, Hochdeutsch, Schwyzerdütsch und Wienerisch lohnte es sich an den Barden-Bühnen hinzuhören. „Genau unterm Himmel“ heißt das aktuelle Programm des Bamberger Barden Wolfgang Buck.

Mick Flannery (IRL)

„Steinmetz stößt Pop-Queen vom Sockel!“ – so hätte eine Schlagzeile lauten können, als im vergangenen Frühjahr Singer-Songwriter Mick Flannery mit seinem dritten Album „Red To Blue“ Madonna von der Spitze der irischen Charts verdrängte.